Inhalt


Grundlagen nach oben

Navigation

Sie können im OPAC navigieren, indem Sie entweder die Oberflächenelemente Ihres Browsers oder die Buttons des OPAC verwenden.

Jeder Bildschirm im OPAC besteht aus zwei Rahmen. Der obere Rahmen zeigt die Menüleiste. Er bietet Ihnen die wichtigen Funktionen und Optionen für das System und bleibt immer unverändert. Der große untere Rahmen ändert sich dagegen je nach der von Ihnen gewählten Option; hier finden zum Beispiel die Suchen und die Anzeige der Ergebnislisten statt.

Anmelden

Nach der Anmeldung können Sie Ihre persönlichen Daten einsehen. Nur einige Aktionen im OPAC erfordern eine Anmeldung. Wenn Sie den OPAC nur zur Recherche nutzen möchten, müssen Sie sich nicht anmelden.

Login

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, geben Sie Ihre Benutzer-ID und Ihre Passwort ein und wählen Sie eine Bibliothek, um sich im System anzumelden.

Gast

Klicken Sie auf Gast, um das System als unregistrierter Benutzer zu verwenden. Einige Optionen sind für Sie dann nicht verfügbar.

Registrieren

Um sich als neuer Benutzer anzumelden, klicken Sie auf der Anmeldeseite auf Registrieren. Am Ende des Vorgangs erhalten Sie einen Benutzernamen und ein Passwort, die Sie künftig für die Anmeldung im System nutzen können.

Passwort vergessen?

Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind und Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie auf Passwort vergessen? Sie werden aufgefordert, eine Sicherheitsabfrage zu beantworten, die Sie bei Ihrer Registrierung hinterlegt haben.

Suchen

Fünf verschiedene Suchen sind im OPAC verfügbar: Einfache Suche, Multipoolsuche, Suche über mehrere Felder, Komplexe Suche und CCL-Suche. Um eine dieser Suchen auszuwählen, klicken Sie auf den entsprechenden Link im Suchen-Bildschirm. Für mehr Informationen siehe Suchen.

Browser-Voraussetzungen

Sie benötigen einen Browser, der die Anzeige von Unicode-Zeichen unterstützt (z.B. Internet-Explorer 5.x oder höher, Netscape 6.2 oder höher). Windows-Benutzer benötigen mindestens Windows 95; Macintosh-Benutzer brauchen OS9.x oder OS X.

Suchen nach oben

Die Funktion Suchen ermöglicht Ihnen das Auffinden von Titeln durch die Eingabe von Stichwörtern oder Wortfolgen. Um eine Suche auszuführen, klicken Sie in der Menüleiste auf den Link Suchen. Ihnen stehen fünf verschiedene Suchen zur Verfügung: Einfache Suche; Multipool-Suche; Suche über mehrere Felder; Komplexe Suche; und CCL.

Aufbau einer Suche nach oben

Eine Suchanfrage ist auf eine im System festgelegte Anzahl von Titeln beschränkt. Wenn diese Anzahl zum Beispiel bei 5000 liegt, erhalten Sie keine Ergebnisse, sobald die Ergebnisliste Ihrer Suchanfrage mehr als 5000 Titel enthalten würde. Ferner gibt es ein Limit, über dem die Ergebnisliste nicht mehr sortiert wird.

Der OPAC unterstützt die Booleschen Operatoren AND, OR und NOT. Wenn kein Operator zwischen den Suchbegriffen angegeben ist, wird vom System automatisch ein AND angenommen. Die Operatoren können als Wörter eingegeben oder durch eines der folgenden Zeichen ersetzt werden:

  • AND = + (Plus)
  • AND = & (Ampersand)
  • OR = | (Pipe)
  • NOT = ~ (Tilde)
Sie können die Suchanfragen außerdem auf Sprachen, Formate, Erscheinungsjahre und Zweigstellen beschränken. Diese Filter können Sie im unteren Teil des Suchbildschirms definieren.

Für alle Arten von Suchen gelten außerdem folgende Regeln:

Die Zeichen ? und * können als Platzhalter verwendet werden. Die Eingabe von Arch? findet Archäologie, Archäopteryx, Arche, Archiv etc. Mit *ologie finden Sie Anthropologie, Zoologie, Archäologie etc. (Beachten Sie, dass * und ? austauschbar sind; es besteht kein Unterschied zwischen diesen Platzhaltern.) Sie können die Platzhalter am linken oder rechten Ende oder in der Mitte eines Wortes verwenden, aber immer nur einmal je Suchbegriff.

Das Zeichen # kann verwendet werden, um verschiedene Schreibweisen eines Wortes zu finden, wenn eine Version des Wortes einen Buchstaben mehr hat als eine andere. So finden Sie durch Eingabe von Schiff#ahrt sowohl die alte Schreibweise Schiffahrt als auch die neue Schreibung Schifffahrt.

Das Zeichen ! findet verschiedene Schreibweisen eines Wortes, wenn sich ein einzelner Buchstabe ändern kann. So finden Sie durch Eingabe von Hydrox!d sowohl Hydroxyd als auch Hydroxid.

Das Zeichen %, gefolgt von einer Zahl, wird zwischen zwei Wörter gesetzt, um zu bestimmen, dass die Wörter in einem bestimmten Höchstabstand voneinander stehen, aber in beliebiger Reihenfolge. Zum Beispiel finden Sie mit Balladen %3 England die Titel Balladen von England, Balladen aus dem mittelalterlichen England und England und seine Balladen.

Das Zeichen !, gefolgt von einer Zahl, wird zwischen zwei Wörter gesetzt, um zu bestimmen, dass die Wörter in einem bestimmten Höchstabstand voneinander stehen, und in derselben Reihenfolge wie eingegeben. In diesem Fall finden Sie mit der Anfrage Balladen !3 England die Titel Balladen von England und Balladen aus dem mittelalterlichen England, aber nicht England und seine Balladen.

Die Zeichen -> (Bindestrich und Größer-als) können zwischen zwei Wörter gesetzt werden. Hiermit bestimmen Sie, dass Sie Titel finden sollen, deren Wörter alphabetisch oder numerisch zwischen den eingegebenen Suchbegriffen stehen sollen. Dies ist besonders bei einer Suche nach dem Erscheinungsjahr hilfreich. Beispiel: 1996 -> 1999.

Einfache Suche nach oben

In diesem Bildschirm können Sie einen oder mehrere Suchbegriffe eingeben sowie ein Feld (z.B. Autor, Titel, Schlagwort), das nach diesen Begriffen durchsucht werden soll. Groß- und Kleinschreibung brauchen dabei nicht beachtet zu werden. Sie können die Booleschen Operatoren AND, OR und NOT verwenden. Sie können auch nach AND, OR oder NOT als Wörter (und nicht als Operatoren) suchen. Hierzu müssen die Begriffe entweder als Teile einer Wortfolge markiert sein oder in Anführungszeichen stehen (z.B. gone but "not" forgotten).

Wenn die Suchbegriffe exakt in der eingegebenen Reihenfolge stehen sollen, setzen Sie die Marke bei Exakte Wortfolge auf Ja.

Suche über mehrere Felder nach oben

Hiermit können Sie mehr als ein Feld zur Zeit durchsuchen. Sie können zum Beispiel einen Suchbegriff für das Feld Titel und einen anderen für das Feld Schlagwort angeben. Zwischen den Feldern wird eine AND-Verknüpfung angenommen. Je mehr Felder Sie ausfüllen, desto enger wird das Suchergebnis.

Multipool-Suche nach oben

Sie können die Multipool-Suche verwenden, um in mehreren Datenbanken gleichzeitig zu suchen. Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe ein und markieren Sie anschließend die Datenbanken, in denen Sie suchen möchten. Anschließend werden in einer Liste alle Datenbanken angezeigt, in denen Treffer gefunden wurden; klicken Sie auf den Namen der Datenbank, um die Ergebnisse anzuzeigen.

Komplexe Suche nach oben

Mit der Komplexen Suche können Sie mehrere Felder nach unterschiedlichen Stichwörtern durchsuchen. Sie können für verschiedene Felder (z.B. Autor, Titel, Schlagwort) definieren, welche Stichwörter darin enthalten sein müssen. Die drei Felder sind durch den logischen Operator UND miteinander verknüpft. Um nach dem Ausführen der Suche eine Ergebnisliste zu sehen, klicken Sie auf eine unterstrichene Zahl in der Spalte Anzahl Treffer.

Common Command Language nach oben

Als fortgeschrittener Benutzer können Sie die Common Command Language (CCL) benutzen, um im OPAC zu suchen. Hierzu müssen Sie den Code eines Feldes sowie den Suchbegriff eingeben. Die Abkürzungen, die verwendet werden können, finden Sie im Abschnitt CCL-Codes. Beispiel einer CCL-Suchanfrage:

((wau=carlyle or ruskin or hegel) and (wti=cultur?)) not (wsu=art?)

Diese Suchanfrage findet Titel der Autoren Carlyle, Ruskin und Hegel, in denen ein Wort mit cultur beginnt (z.B. culture, cultures, cultural), aber denen kein Schlagwort zugewiesen ist, das mit art beginnt (z.B. art, arts, artist, artistic).

CCL-Codes nach oben

Dies sind einige der Codes, die Sie in der Common Command Language verwenden können:

LCC - LoC Klassifikation
LCN - LoC Standortsignatur
DDC - Dewey
TIT - Titel
AUT - Autor
IMP - Imprint
SUB - Schlagwort
SRS - Serie
LOC - Signatur
WRD - Stichwörter allg.
WTI - Titel (Stichwörter)
WAU - Autoren (Stichwörter)
WPE - pers. Autoren (Stichwörter)
WCO - Körperschaften (Stichwörter)
WME - Tagungen (Stichwörter)
WUT - Einheitssachtitel (Stichwörter)
WPL - Erscheinungsort
WPU - Verlag (Stichwörter)
WSU - Schlagwort (Stichwörter)
WSP - Personenschlagwort (Stichwörter)
WSC - Körperschaftsschlagwort (Stichwörter)
WSM - Tagungsschlagwort (Stichwörter)
WSF - Einheitssachtitelschlagwort (Stichwörter)
WSU - Words in topical subjects
WSG - Geographisches Schlagwort (Stichwörter)
WSE - Serien (Stichwörter)
WLC - Library of Congress Klassifikationsfelder (Stichwörter)
WYR - Erscheinungsjahr

Indexsuche nach oben

Mit der Indexsuche können Sie den Katalog in alphabetischer Ordnung durchsuchen. Ihre Suchanfrage (wenn erfolgreich) hat das Anzeigen einer alphabetischen oder numerischen Liste zum Ergebnis. Sie können dann vorwärts oder rückwärts durch diese Liste blättern. Groß- und Kleinschreibung spielen bei der Suchanfrage keine Rolle.

Um eine Indexsuche durchzuführen:

Wählen Sie den Index, den Sie durchsuchen wollen (z.B. Titel) und geben Sie den gesuchten Text ein. Dieser Text wird am oberen Ende der anschließend angezeigten Liste erscheinen. Geben Sie zum Beispiel a ein, um eine alphabetische Liste anzuzeigen, die mit a beginnt.

Indexliste nach oben

Die Indexliste zeigt Ihnen die Einträge an, die zu Ihrer Indexsuche passen. Zu jedem Eintrag wird die Anzahl der zugehörigen Titel angezeigt und ob es Querverweise gibt. Klicken Sie auf einen unterstrichenen Eintrag, um sich die Titel anzeigen zu lassen. Es gibt drei Möglichkeiten, in die Indexliste zu gelangen:

  • Über die Funktion Indexsuche. Nach dem Eingeben eines Suchtexts und der Auswahl eines Index wird die Indexliste angezeigt, mit dem von Ihnen eingegebenen Text am oberen Ende der Liste.
  • Über die Suche. Hierzu folgen Sie diesen Schritten:
    1. Öffnen Sie einen Titel in der Vollansicht.

    2. Klicken Sie auf ein unterstrichenes Feld, zum Beispiel den Autor. Hierdurch werden die ALEPH-Suchdienste geöffnet, die eine Option Durchsuchen einer Indexliste enthalten.

    3. Klicken Sie auf den nebenstehenden OK-Button, um eine Indexliste für das Feld zu erhalten, zum Beispiel eine alphabetische Liste der Autoren.

  • Beim Ansehen einer Liste von Verweisungen. Klicken Sie auf ein unterstrichenes Feld, um eine Indexliste aufzurufen, beginnend mit dem gewählten Eintrag.


Vorschausätze nach oben

In einer Indexliste können Sie auf den Button Vorschau klicken, um eine Liste der zum Eintrag gehörenden Titel zu erhalten. Beachten Sie, dass es einen Button Vorschau nur gibt, wenn ein Eintrag zugehörige Vorschausätze hat.

Ergebnislisten nach oben

Eine Ergebnisliste (auch Ergebnisset genannt) wird angezeigt, wenn Sie eine erfolgreiche Suche durchgeführt oder auf einen unterstrichenen Eintrag in einer Indexliste geklickt haben. Die Ergebnisliste zeigt, wie viele Titel Ihren Kriterien entsprechen. Die Titel der Ergebnisliste sind aufsteigend nummeriert. Das Format der Ergebnisliste kann beliebig gewechselt werden.

Es gibt zwei Optionen, um zu bestimmten Titeln innerhalb des Ergebnissets zu springen, nämlich Gehe zu Text und Gehe zu #. Sie finden diese Optionen direkt oberhalb der Ergebnisliste.

Die weiteren Optionen, die für das Arbeiten mit einem Ergebnisset zur Verfügung stehen, werden nachfolgend erklärt.

Unterset nach oben

Durch das Erstellen eines Untersets verkleinern Sie das Ergebnisset. Markieren Sie dazu die gewünschten Titel in der Ergebnisliste und klicken Sie auf Unterset. In der Ergebnisliste werden anschließend nur noch die Titel angezeigt, die Sie in diesem Unterset eingeschlossen haben. Das Unterset kann wie jedes andere Ergebnisset behandelt werden: Sie können die darin enthaltenen Titel speichern, versenden, auswählen oder in ein neues, noch kleineres Unterset befördern.

Das Unterset wird neben dem ursprünglichen Set im Suchverlauf angezeigt. Dort unterscheiden sich die beiden Sets nur durch die Anzahl der zugehörigen Titel. Im Suchverlauf können Sie ein Unterset mit anderen Suchanfragen oder Untersets kombinieren.

Filter nach oben

Auch beim Filtern erhalten Sie ein Unterset. Hier geschieht das Erstellen des Untersets jedoch automatisch nach von Ihnen definierten Kriterien wie Erscheinungsjahr, Textbereich, Erstelldatum etc.

Gewichten nach oben

Sie können die Titel in einem Ergebnisset gewichten, indem Sie einen weiteren Suchbegriff hinzufügen. Die Titel werden anschließend anhand einer Formel gewichtet, die berechnet, wie oft dieser neue Suchbegriff in den Titeln vorkommt und an wie prominenter Stelle er steht (z.B. wird einem Wort im Titel größeres Gewicht zugemessen als einem Wort an anderer Stelle).

Modifizieren nach oben

Mit der Option Modifizieren können Sie eine Suchanfrage einengen oder erweitern, indem Sie diese mit einer weiteren Suche kombinieren.

Sortieren nach oben

Sie können die Sätze anhand vordefinierter Sortieroptionen neu ordnen. Diese Optionen finden Sie über der Ergebnisliste. Außerdem können Sie auf eine unterstrichene Spaltenüberschrift klicken, um die Liste nach dem Inhalt dieser Spalte zu sortieren.

Vollanzeige nach oben

In der Vollanzeige sehen Sie den Titel mit der größtmöglichen Anzahl von Details. Sie können zwischen mehreren Formaten wählen (z.B. Standardformat, Katalogkarte).

Über die Links in der Vollanzeige wechseln Sie zu:

  • einer Indexliste
  • anderen, ähnlichen Titeln, z.B. Titel zum gleichen Thema
  • einer Suchmaschine
  • Bestandsdaten
  • Externen Dateien, z.B. einer Bilddatei oder einer Zeitschrift im Volltext
Welches Ziel die einzelnen Links haben, hängt von den Einstellungen ab, die Ihre Bibliothek vorgenommen hat.

Außerdem stehen Ihnen Optionen zur Verfügung, die Sie über der Vollanzeige in der Optionsleiste unterhalb der Menüleiste finden:
  • Um ähnliche Titel in anderen Datenbanken zu suchen, klicken Sie auf Lokalisieren.
  • Um für diesen Titel eine Fernleihbestellung in einer anderen Bibliothek durchzuführen, klicken Sie auf Fernleihe.
  • Um den Satz auf dem Server zu speichern, klicken Sie auf Auf den Server.
  • Um den Satz auf Ihrem lokalen Laufwerk zu speichern oder per E-Mail zu versenden, klicken Sie auf Speichern/Senden.
  • Um den Titel zur Sektion Meine Titel hinzuzufügen, klicken Sie auf Zu 'meinen Titeln'.
  • Um eine Buchung zu platzieren, klicken Sie auf Buchung.
  • Um in SFX nach diesem Titel zu suchen, klicken Sie auf das SFX-Symbol.
Speichern und Senden der Ergebnisse nach oben

Sobald Sie Titel in der Ergebnisliste ausgewählt haben, können Sie diese auf Ihrem Computer speichern oder per e-Mail versenden.

Um einen Titel oder eine Liste von Titeln per Mail zu senden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf Speichern/Senden, um das Formular aufzurufen.
  2. Wählen oder definieren Sie ein Satzformat, wählen Sie die Zeichenkodierung, und geben Sie die e-Mail-Adresse des Empfängers an. Die Felder Betreff, Name und Text sind optional.
  3. Klicken Sie auf OK.
Um einen Titel oder eine Liste von Titeln auf Ihrem Computer zu speichern, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf Speichern/Senden, um das Formular aufzurufen.
  2. Wählen oder definieren Sie ein Satzformat, und lassen Sie das Feld für die e-Mail-Adresse frei. Die Felder Betreff, Name und Text sind optional.
  3. Klicken Sie auf OK. Der Bildschirm Speichern auf dem PC erscheint.
  4. Klicken Sie auf Auswahl speichern, um den Speichern-Dialog Ihres Browsers aufzurufen.
Weiterhin gibt es in der Menüleiste einen Link Auf den Server. Hiermit können Sie ausgewählte Titel auf dem Server speichern. Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn Sie angemeldet sind und Ihre Bibliothek diese Option für Sie freigeschaltet hat.

Bestand nach oben

Um Bestandsangaben zu einem Titel zu sehen, gehen Sie folgendermaßen vor:

In der Ergebnisliste klicken Sie auf den unterstrichenen Namen einer Bibliothek in der Spalte Exemplar.

oder

In der Vollansicht klicken Sie auf den Link Alle Exemplare.

Das Bestandsfenster mit einer Liste der Exemplare erscheint. Sie können mehrere Filter anwenden, um die Größe der Exemplarliste zu beschränken:

  • Wählen Sie ein Jahr: Nur Exemplare des ausgewählten Jahres werden angezeigt.
  • Wählen Sie einen Band: Nur der ausgewählte Band wird angezeigt.
  • Wählen Sie eine Zweigstelle: Nur Exemplare, die der ausgewählten Zweigstelle gehören, werden angezeigt.
  • Entliehene Exemplare ausblenden: Exemplare, die augenblicklich entliehen oder vorgemerkt sind, werden nicht angezeigt.
Im Bestandsfenster können Sie die folgenden Optionen nutzen:
  • ein Exemplar vormerken
  • einen Kopierauftrag für ein Exemplar anlegen
  • eine Buchung für ein Exemplar anlegen
  • Detaillierte Exemplardaten anzeigen lassen
Bestellungen, Vormerkungen nach oben

Um ein Exemplar vorzumerken oder zu bestellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie aus der Vollansicht eines Satzes auf eine unterstrichene Bestandsanzeige. Eine Liste der in der Bibliothek verfügbaren Exemplare wird angezeigt.
In der Bestandsliste können Sie:
  • Klicken Sie auf Ausleihe (wenn verfügbar), um eine Vormerkung anzulegen.
  • Klicken Sie auf Kopierauftrag (wenn verfügbar), um einen Kopierauftrag anzulegen.
  • Klicken Sie auf Buchung, um eine Buchung anzulegen.
  • Klicken Sie auf Anzeige, um alle verfügbaren Details zum Exemplar anzusehen.
Wenn die Bestandsliste ein Fälligkeitsdatum enthält, bedeutet dies, dass das Exemplar augenblicklich entliehen ist.

Altbestandsbestellungen nach oben

Mit der Funktion Altbestand können Sie Exemplare bestellen, die Sie im OPAC nicht gefunden haben, weil sie nur in einem Zettelkatalog und noch nicht im Onlinekatalog erfasst sind. Der Link Altbestand erscheint in der Menüleiste, wenn Sie angemeldet sind und Ihre Bibliothek diese Option für Sie freigeschaltet hat.

Um eine Altbestandsbestellung durchzuführen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Altbestand. Ein Formular wird angezeigt.
  2. Geben Sie so viele Informationen an wie möglich, vor allem den Titel und die Signatur; klicken Sie dann auf OK. Die Bibliothek führt die Bestellung aus, d.h. sie besorgt das Exemplar und gibt es an Sie weiter.


Buchungen nach oben

Mit dieser Funktion können angemeldete Benutzer eine Buchung für ein Exemplar anlegen. Folgen Sie dazu diesen Schritten:

  1. Klicken Sie auf den Link Buchung
    • aus der Vollanzeige eines Titels, oder
    • aus dem Bestandsfenster.
    Das Buchungsformular wird angezeigt.
  2. Füllen Sie das Formular aus, um die Buchung anzulegen. Tag und Uhrzeit (von/bis) sind hierbei Pflichtfelder.
  3. Anschließend bestätigen Sie die Buchung.
Vorausbuchungen nach oben

Manche Bibliotheken unterhalten ein Magazin, aus dem Benutzer Exemplare für kurze Zeit entleihen können (z.B. ein oder zwei Stunden). Wenn Ihre Bibliothek diese Möglichkeit anbietet, können Sie auf folgende Weise eine Vorausbuchung vornehmen:

  1. Klicken Sie im Bestandsfenster auf ein Exemplar aus dem Magazin und dann auf Ausleihe. Eine Liste verfügbarer Zeitfenster erscheint.
  2. Wählen Sie ein Zeitfenster und klicken Sie auf den nebenstehenden Link Bestellen. Das Exemplar wird im gewählten Zeitfenster für Sie zur Abholung bereitgestellt.


Suchverlauf nach oben

Sie können die Ergebnisse vorheriger Suchen ansehen, sie in neue Suchen einbeziehen oder mehrere Suchen zu einem einzigen Ergebnisset zusammenführen.

  • Um eine Liste der Suchanfragen anzusehen, die Sie während Ihrer aktuellen Sitzung vorgenommen haben, klicken Sie in der Menüleiste auf Suchverlauf.
  • Um die Ergebnisse einer Suche noch einmal anzusehen, markieren Sie diese und klicken auf Ansicht.
  • Um eine Suchanfrage zu entfernen, markieren Sie diese und klicken auf Löschen.
  • Um zwei oder mehr Suchanfragen miteinander zu kombinieren, markieren Sie diese und klicken auf Verknüpfen.
  • Um eine SDI-Anfrage für eine Suchanfrage zu erstellen, klicken Sie auf SDI-Anfrage.
Verknüpfen ermöglicht Ihnen in verschiedener Weise, mit mehreren Ergebnissets zu arbeiten. Wenn Sie zum Beispiel eine Suche nach Leningrad und eine nach Sankt Petersburg durchgeführt haben, können Sie diese Suchen nun kombinieren, indem Sie eine von vier vordefinierten logischen Operationen wählen: und, oder, 1., aber nicht 2. Set, 2., aber nicht 1. Set.

Damit die letzten beiden der genannten Operationen funktionieren, müssen Sie genau zwei Suchanfragen markiert haben.

Meine Suchen nach oben

Mit der Funktion Meine Suchen können Sie die Suchanfragen wieder aufrufen, die Sie bei früheren Sitzungen im OPAC gespeichert haben. Diese Suchanfragen sind permanent gespeichert und können künftig als Lesezeichen verwendet werden. Sie speichern Titel in Meine Suchen vom Bildschirm Suchverlauf aus. Beachten Sie, dass diese Option nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung steht.

Um Ihre gespeicherten Suchen anzusehen, klicken Sie in der Menüleiste auf Meine Suchen.

In diesem Bildschirm können Sie auf Finden klicken, um die gespeicherte Suche erneut durchzuführen, oder auf Löschen, um die Suchanfrage aus Meine Suchen zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass der Wert in der Spalte Anzahl Titel die gefundenen Titel beim letzten Durchlaufen der Suchanfrage wiedergibt und nicht aktualisiert wird, bevor Sie die Suche erneut ausführen.

Meine Titel nach oben

Mit der Funktion Meine Titel können Sie Sätze auswählen, die in einer eigenen Sektion gespeichert werden sollen. Diese Sektion heißt 'Meine Titel' und kann bei jeder Anmeldung wieder aufgerufen werden. Wenn Sie allerdings ein unregistrierter Benutzer sind, wird der Inhalt von 'Meine Titel' nach dem Ende der Sitzung gelöscht.

Um Titel zu 'Meinen Titeln' hinzuzufügen, wählen Sie diese aus der Exemplarliste oder der Vollanzeige und klicken Sie auf den Link Zu 'meinen Titeln'.

Um alle dort gespeicherten Titel anzusehen, klicken Sie auf Meine Titel in der oberen Linkleiste.

Folgende Funktionen stehen Ihnen in 'Meinen Titeln' zur Verfügung:

  • Speichern Sie den Inhalt auf Ihrem lokalen Laufwerk, oder versenden Sie die Titel per E-Mail.
  • Löschen Sie Titel aus der Sektion.
  • Machen Sie 'Meine Titel' durch das Anlegen von Ordnern übersichtlicher und verschieben Sie Ihre Titel hinein.
  • Löschen Sie Ordner, oder benennen Sie Ordner um.
  • Legen Sie Serienvormerkungen, Parallelvormerkungen und reguläre Vormerkungen an.
  • Leeren Sie die gesamte Sektion.
Individualisierung des OPAC nach oben

Über die Option Einstellungen können Sie das Aussehen des OPAC Ihren Bedürfnissen anpassen. Hier können Sie festlegen, welche Sprache die OPAC-Oberfläche haben soll, wie viele Titel je Seite angezeigt werden oder in welchem Format die Titel dargestellt werden sollen.

Die Einstellungen sind nur für die aktuelle Sitzung gültig. Wollen Sie Einstellungen dauerhaft speichern, müssen Sie über den Link Benutzerausweis das Persönliche Profil ändern; dies ist nicht möglich, wenn Sie kein registrierter Benutzer sind.

Benutzerausweis nach oben

Der Bildschirm Benutzerausweis zeigt Ihre persönlichen Daten und Ausleihinformationen.

Im Abschnitt Aktivitäten sehen Sie Ihr aktuelles Nutzungskonto:

  • Ausleihen: Hier sehen Sie, wie viele Exemplare Sie je Bibliothek entliehen haben. Klicken Sie auf die unterstrichene Zahl, so haben Sie zwei Optionen zum Verlängern:
    • Alle verlängern: Mit dieser Option verlängern Sie sämtliche Exemplare, die Sie augenblicklich entliehen haben.
    • Markierte verlängern: Hiermit verlängern Sie nur die zuvor ausgewählten Exemplare.
  • Ehemalige Ausleihen: Dies ist eine Liste, die auch früher entliehene Exemplare umfasst.
  • Vormerkungen: Hier sehen Sie die Exemplare, die Sie vorgemerkt haben, sowie den Status der Vormerkungen.
  • Buchungen: In dieser Liste finden Sie Exemplare, für die Sie eine Buchung angelegt haben, sowie den Status der Buchungen.
  • Kopieraufträge: Dies ist eine Liste der Exemplare, für die Sie einen Kopierauftrag angelegt haben, sowie den Status der Kopieraufträge.
  • Gebührenvorgänge: Hier sind anfallende Gebühren und ihr jeweiliger Status zu sehen.
Außerdem enthält der Bildschirm Benutzerausweis einige allgemeine Ausleihdaten und Funktionen:
  • Mitteilungen für den Benutzer
  • Sperrgründe
  • das Persönliche Profil mitsamt einer Option, es zu ändern
  • die SDI-Profile des Benutzers mitsamt einer Option, sie zu ändern
  • Benutzeradresse (zum Ändern der Adresse braucht ein Benutzer eine Berechtigung)
  • Option zum Ändern des Passworts
  • Administrative Daten
  • Option, einem anderen Benutzer eine Nachricht zu hinterlassen
Um unbefugten Zugriff auf Ihre Daten zu vermeiden, brauchen Sie ein Passwort, um sich anzumelden und Ihren Benutzerausweis sehen zu können.

Damit andere Benutzer nicht an ihre persönlichen Daten gelangen können, ist der Zurück-Button Ihres Browsers im Benutzerausweis nicht funktional. Statt zur vorherigen Seite bringt Sie die Zurück-Button auf die Seite, die Sie vor dem Öffnen des Benutzeausweises zuletzt besucht hatten.
Datenbank nach oben

Um eine Liste der verfügbaren Datenbanken zu sehen, klicken Sie in der Menüleiste auf Datenbanken. Ihre Bibliothek bestimmt, welche Datenbanken Sie durchsuchen dürfen.

Fernleihe nach oben

Mit dieser Funktion können Sie Material aus einer anderen Bibliothek bestellen. Sie können ein Buch oder eine Zeitschrift ausleihen oder eine Fotokopie des Materials anfordern. Geben Sie so viele Angaben wie möglich an. Felder, die mit einem * gekennzeichnet sind, müssen ausgefüllt werden. Bitte beachten Sie, dass Ihnen die Option Fernleihe nur zur Verfügung steht, wenn Sie angemeldet sind und Ihre Bibliothek diese Option für Sie freigeschaltet hat.

SDI Nach oben

SDI (Selective Dissemination of Information) ist ein Dienst, über den Benutzer über neue Titel in ihrem Interessengebiet informiert werden können. Mit dem SDI-Mechanismus sendet Ihre Bibliothek eine Nachricht, sobald es neue Bücher in einem bestimmten Themenfeld oder neue Hefte einer Zeitschrift gibt.

Sie müssen eine SDI-Berechtigung in Ihrem Profil haben, um SDI-Anfragen anlegen zu können.

Um eine SDI-Anfrage anzulegen, klicken Sie aus der Ergebnisliste oder dem Suchverlauf auf einen SDI-Link. So gelangen Sie auf die Seite SDI-Profil (neu/ändern). In diesem Fenster können Sie ein neues SDI-Profil anlegen oder ein bestehendes ändern. Es enthält die folgenden Felder:

  • SDI-Name: Geben Sie den Namen an, unter dem Ihre Anfrage gespeichert werden soll.
  • Print Format: Wählen Sie das Format, in dem Sie die Titel erhalten möchten.
  • Intervall: Legen Sie die Abstände zwischen den Durchläufen der SDI-Anfrage fest, z.B. sieben Tage oder vier Wochen.
  • SDI-Nachricht: Geben Sie Text ein, der in der gesendeten E-Mail erscheinen soll.
  • SDI-Anfrage: Hier wird der ursprüngliche Suchbegriff angezeigt (z.B. words=Buddhism).
  • SDI-Zweigstelle: Sie können die Anfrage für eine einzelne Zweigstelle oder für alle Zweigstellen laufen lassen.
  • SDI-Datenbankliste: Wählen Sie die Datenbanken, in denen Ihre Anfrage laufen soll.
  • Alternative E-Mail: Sie können Ihre SDI-Ergebnisse an eine weitere E-Mail-Adresse senden lassen.
  • E-Mail-Betreff: Wählen Sie einen Betreff für die SDI-Ergebnislisten.
  • Ablaufdatum: Wählen Sie ein Ablaufdatum. Die Ergebnislisten werden nach diesem Datum nicht mehr gesendet.
  • SDI aussetzen von/bis: Sie können für bestimmte Zeiträume (z.B. Ferien) die SDI-Suchen aussetzen. Bis zum Ende dieses Zeitraums werden Sie keine Benachrichtigungen erhalten.
  • Codierung: Wählen Sie den Zeichensatz, in dem Sie die Listen empfangen wollen.
  • Nachricht bei keinen Ergebnissen: Hier stellen Sie ein, ob Sie auch eine Benachrichtigung erhalten möchten, wenn die Suche keine Ergebnisse hat.
Um alle Ihre SDI-Profile zu sehen, gehen Sie in den Benutzerausweis und klicken Sie dort auf den Link SDI-Profile. Dort können Sie Ihre Profile ändern, duplizieren oder löschen. Wenn Sie auf Sofort suchen klicken, wird die Suche sogleich ausgeführt; eine E-Mail-Benachrichtigung wird in diesem Fall nicht verschickt.

Zeichensätze und Unicode nach oben

Die Datensätze sind im Unicode-Zeichensatz erfasst. Dadurch wird die Anzeige einer großen Zahl von Alphabeten und Sonderzeichen ermöglicht.

Wenn Sie merkwürdige Zeichen (z.B. rechteckige Kästchen) in einigen Datensätzen sehen, kann dies an Ihrem Browser liegen. Möglicherweise sind manche Titel in einem nicht-westeuropäischen Alphabet aufgenommen. Um diese Titel korrekt anzuzeigen, brauchen Sie einen Browser, der Unicode unterstützt (UTF-8) und müssen eine entsprechende Schriftart installiert haben.

Um Ihren Browser für die Darstellung von Unicode einzustellen:

  • Internet Explorer:
    Wählen Sie aus dem Menü Ansicht die Option Codierung und klicken Sie auf Automatische Auswahl.
  • Netscape/Mozilla:
    Wählen Sie aus dem Menü Anzeigen die Option Zeichencodierung und dann Automatische Erkennung. Klicken Sie auf Alle (Netscape 6.x) bzw. Universal (Netscape 7.x).
Eine nahezu vollständige Unterstützung für Unicode ermöglicht die Schriftart Arial Unicode MS. Wenn diese Schriftart Ihnen nicht zur Verfügung steht, gibt es zahlreiche weitere, die Unicode unterstützen. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Useful Resources auf der Seite www.unicode.org.

Hilfe beenden